0381 4902910
info@juwelier-zeitlos.de
Mo-Sa 10 bis 18 Uhr

Gold und Silber kombinieren? So gelingt es Ihnen!

Gold, Roségold und Silber sprechen eine ganz eigene Sprache. Darum galt lange Zeit die Regel, diese Edelmetalle nicht in Kombination zu tragen. Heute sieht das glücklicherweise anders aus. Allerdings gibt es 5 goldene Regeln, die beim Silber und Gold Kombinieren zu beachten sind. Aber auch die Wahl des Schmucks ist ein entscheidender Faktor, damit das Styling optisch geschmackvoll wirkt.

Gold und Silber kombinieren: Grundsätzliches zu Schmuckwahl

Gold und Silber haben einen ganz eigenen Charakter und unterstreichen die Persönlichkeit der Trägerin. Die Kombination aus Silber und Gold schmeichelt grundsätzlich jedem Typ und sieht besonders geschmackvoll auf leicht gebräunter Haut aus. Die Kleidung kann sportlich, elegant oder verspielt feminin sein. Auch gemütliche Basics lassen sich beim Gold und Silber kombinieren apart aufwerten. Wichtig ist, dass die Opulenz des Schmucks zur Körpergröße passt.

5 goldene Regeln – So gelingt das Gold und Silber Kombinieren perfekt!

Jede Frau sicherlich etliche Schmuckstücke zu Hause, die sie am liebsten alle auf einmal tragen möchte. Doch im Kopf herrscht immer noch der Gedanke vor, dass Gold und Silber kombinieren ein absoluter Fauxpas ist. Heute gilt dieses zum Glück nicht mehr. Vielmehr ist Gold und Silber kombinieren sehr aktuell, wenn daraus ein geschmackvolles Ensemble entsteht. Alles ist erlaubt, solange sich an die 5 goldenen Regeln gehalten wird.

1. Immer dem eigenen Stil treu bleiben!

Damit das Gold und Silber kombinieren perfekt gelingt, sollten die Wahl auf einen Designstil fallen. Ansonsten kann der Look schnell überladen wirken. Sehr schön passen puristische Kreolen mit zierlichen Armbändern beim Gold und Silber kombinieren zusammen. Auch bei Trauringen erzeugt eine Kombination unterschiedlen Edelmetallen und wird zum geschmackvollen Hingucker.

2. Statement-Ketten am besten einen Soloauftritt ermöglichen!

Gerade bei Statement-Ketten ist weniger mehr, damit diese ihre besondere Position repräsentieren können. Erlaubt ist aber das Gold und Silber kombinieren, wenn sich für ein zierliches Armand entscheiden wird. Warum? Weil das zarte Armand am Handgelenk getragen wird und nicht in Konkurrenz mit der Statement-Kette steht. Große, auffällige Uhren, lassen sich sehr schön mit Armbändern aus Gold und Silber kombinieren. Das funktioniert, weil Uhr und Armbänder als Gesamtwerk gesehen werden. Eine Punktlandung wird mit einer silbernen XXL-Uhr und filigranen, goldenen Armbändern erreicht.

3. Geschmackvolle Kleidung in dezenten Farben!

Zarte Farben wie Greige, Beige, Puder oder Offwhite und edle Stoffe wie Seide sorgen dafür, dass beim Gold und Silberschmuck kombinieren die unterschiedlichen Edelmetalle noch besser zur Geltung kommen. Verzichtet werden sollte auf üppige Accessoires wie auffällige Schuhspangen, Gürtelschnallen und dominante Taschenverschlüsse. Diese lenken nur von der aparten Edelmetallkombination ab. 

4. Die richtige Mischung wählen!

Um einen traumhaften Handschmeichler zu kreieren, sind Armbänder entweder mit goldenen, glänzenden oder silbernen Anhängern die richtige Wahl.

5. Zu viel Gold wirkt schnell überladen und protzig!

Beim Gold und Silber kombinieren können viele Accessoires aus Gelbgold schnell überladen wirken. Besser ist ein dezenter Einsatz. Denn so gelingt eine geschmackvolle, aparte Kombination! 

Juwelier Zeitlos

Eselföterstr. 31
18055 Rostock
Telefon: 0381 490 29 10
 

Öffnungszeiten:
Montag - Samstag: 10:00 bis 18:00 Uhr oder nach Vereinbarung

 

Juwelier Zeitlos