Skip to main content

Ringgröße messen – wie gehe ich dabei vor?

Die Ringgröße zu messen wird dann wichtig, wenn Sie sich ein entsprechendes Accessoire zulegen wollen. Denn Menschen sind hinsichtlich der Fingerlänge- und breite verschieden. Bei einigen Menschen sind sie lang und schlank, bei anderen kürzer und kräftiger. Meistens sind Finger bei Frauen schmaler als bei Männern, trotzdem gibt es auch hier Ausnahmen. Die Ringgröße zu messen ist daher äußerst sinnvoll, um keinen Fehlkauf zu tätigen. Vielleicht haben Sie bei einem Spontankauf auch schon einmal zur Ringgröße M gegriffen und sich später über diese Wahl geärgert. Das sorgt für Frust, der einfach zu vermeiden wäre. Anders als bei Anbietern von Modeschmuck können Sie beim Juwelier Hand- und Fingerschmuck bekommen, der exakt auf Sie abgestimmt ist.

Es gibt drei einfache Methoden, mit denen Sie Ihre Ringgröße ermitteln können.

1. Verwenden Sie eine Ringschablone, um Ihre Ringgröße zu ermitteln

Sie können die Schablone zum Ringgröße messen einfach aus dem Internet herunterladen und entlang der aufgedruckten Linien ausschneiden. Dann können sie einfach den entsprechenden Finger durch die Löcher stecken, bis Sie jenes in der richtigen Größe gefunden haben.

Selbstverständlich gibt es die Schablone auch im Fachgeschäft. Hier sind die Löcher zum Ringgröße messen bereits ausgeschnitten. Da die Schablone aus stabilem Karton besteht, ist das Handling damit spielend einfach möglich.

2. Verwenden Sie beim Ringgröße messen ein Ringmaßband

Es gibt einen triftigen Grund, warum ein Maßband in der Schneiderei verwendet wird: So kann man Ihnen die Kleidung im wahrsten Sinne auf den Leib schneidern. Nach dem gleichen Prinzip können Sie Ihre Ringgröße messen: Legen Sie das Ringmaßband um ihren Finger, ziehen Sie das Maßband so weit zu, dass es sich bequem um ihren Finger legt und lesen Sie im Fenster des Bandes Ihre Ringgröße ab. Hierbei handelt es sich um die cleverste und genaueste Methode zum Ringgröße ermitteln.

3. Ringgröße messen – mit einem flachen Schnürsenkel und einem Lineal

Wenn Sie keine der erstgenannten Methoden zum Ringgröße messen nutzen können, kommen Sie auch so ans Ziel: Wickeln Sie ein breiteres Band (zum Beispiel einen flachen Schnürsenkel, alternativ einen Papierstreifen o. ä.) um den Finger. Greifen Sie mit der anderen Hand so an das Band, dass Sie die Stelle, an der sich der Kreis schließt, nicht aus den Augen verlieren. Nun können Sie das Band abnehmen und die erreichte Länge mithilfe eines Lineals ausmessen. Der gemessene Wert in Millimetern entspricht Ihrer Ringgröße. 50 Millimeter entsprechen also einer Ringgröße 50.

Ringgröße messen – was es sonst noch zu beachten gilt

Übrigens: Morgens sind Ihre Finger dünner als zu späterer Stunde und bei hohen Temperaturen erreichen Ihre Finger einen größeren Durchmesser als bei kaltem Wetter. Denken Sie beim Ringgröße messen auch daran, dass Sie an Ihren Händen unterschiedliche Ringgrößen haben können. Am besten machen Sie die Messung Ihrer Ringgröße also mehrmals und zu unterschiedlichen Tageszeiten – und selbstverständlich genau an der Stelle, an der Sie den Schmuck tragen möchten.

Insbesondere wenn Sie Verlobungsringe oder anderen wertvollem Schmuck kaufen möchten, sollten Sie nichts dem Zufall überlassen. Gerne können wir Ihre Ringgröße messen und Sie sind auf der sicheren Seite, auch im Hinblick auf Ringgrößen den richtigen Schmuck zu wählen. Wir wollen, dass Sie mit Ihrem Schmuck dauerhaft glücklich sind, darum soll es nicht am Ringgröße messen scheitern.

  • Aufrufe: 340